Für ein langes Katzenleben....


kann der Besitzer viel tun. Jeder freut sich wenn seine Katze gesund und aktiv ein hohes Alter erreicht. Leider gibt es auch bei unseren Katzen einige häufige Probleme, die diesem Ziel im Wege stehen.
Bei aufmerksamen Beobachten Ihrer Katze können Sie aber oft frühzeitig typische Symptome häufiger Erkrankungen erkennen. Wie beim Menschen gilt auch bei unseren tierischen Hausgenossen: Ein frühzeitiges Erkennen und Behandeln von Erkrankungen ist die Vorraussetzung für das Erreichen eines hohen Lebensalters bei guter Lebensqualität. Oft bringt schon ein Blick ins Maul Ihrer Katze und ein bewußtes Schnuppern an deren Atemluft manche Überraschung ans Licht. Starker Zahnstein, Paradonditis und leider oft auch Karies (neck lesions) sind bei Katzen keine Seltenheit. Diese Erkrankungen sind nicht nur chronisch schmerzhaft sondern bergen gerade bei längerem Bestehen die Gefahr von nicht mehr zu behebenden Schäden an inneren Organen wie Leber, Niere und Herz.
Genaues über die Mundgesundheit Ihrer Katze insbesondere auch der hinteren Backenzähne kann Ihnen sicher am besten Ihr Tierarzt oder Tierärztin sagen, aber eine regelmäßige Eigenkontrolle ist dennoch empfehlenswert.
Weitere oft leider sehr spät erkannte Probleme sind Erkrankungen von Leber, Schilddrüse und besonders der Nieren. Hier sollten Sie Ihr Augenmerk besonders auf ein sich änderndes Freß- und Trinkverhalten Ihrer Katze richten. Sowohl allmähliches oder plötzliches "mäkelig werden" beim Fressen als auch ein plötzlich besonders  guter Appetit ev sogar verbunden mit Gewichtsverlust sollte Sie aufmerksam werden lassen. Eine zunehmende Wasseraufnahme ist ebenfalls ein Hinweis, dem nachgegangen werden sollte.
Häufig schwer zu erkennen ist ein langsamer oft über viele Monate erfolgender Gewichtsverlust bei gleichbleibendem Freßverhalten. Um dieses Alarmzeichen zu bemerken, ist es sinnvoll, Ihr Tier regelmäßig  ca alle 1-2 Monate zu wiegen und das Körpergewicht zu notieren.
Auch jede Verhaltensänderung, sei es zunehmende Agressivität und Reizbarkeit oder aber Zurückziehen und erhöhtes Schlafbedürfnis kann genauso wie Ausweichen bei Berührung von z.B. Kopf, Becken oder Bauch auf ein gesundheitliches Problem ihrer Katze hinweisen
Die Erkrankungen, die hinter den beschriebenen Symptomen stehen, können sehr vielfältig sein und bedürfen weitere Abklärung bei Ihrem Tierarzt oder Tierärztin. Die Untersuchung Ihres Tieres und Ihre Beratung bringt hier Klarheit.
Vorbeugend helfen, je nach Lebensstil Ihres "Tigers", regelmäßige Impfungen und Entwurmungen seine Gesundheit zu erhalten.
Ihr Katzenfreund wird es Ihnen mit seiner Zuneigung hoffentlich lange danken.

Kontakt

Tierarztpraxis Happy Pets

Katrin Grosser prakt. Tierärztin

Borsigstraße 9

63110 Rodgau

 

E-Mail:

info@tierarztpraxis-happypets.de

Telefon:

06106 / 76313

Öffnungszeiten:

Mo-Mi   9-12 Uhr & 15-18 Uhr

Do      11-13 Uhr & 16-20 Uhr

Fr         9-14 Uhr

Termine nach Absprache

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© © Happy Pets - Katrin Grosser