Mobil mit Hund und Katze

Zur Urlaubszeit stellt sich für viele Tierbesitzer die Frage, ob Ihr Haustier mit auf Reisen gehen soll.

Katzen sind in der Mehrzahl sehr revierbezogene Tiere. Es gibt nur wenige Katzen, die begeisterte Mitfahrer im PKW oder Wohnmobil sind. Die Katze ist dafür in aller Regel aber in der Wohnung sehr eigenständig, freut sich zwar über die Zuwendung des Besitzers, kann aber  auch mal  darauf verzichten oder mit Ersatzpersonen vorlieb nehmen. Besonders wenn zwei oder mehr Katzen in einem Haushalt leben, kommen sie sehr gut eine Zeit ohne Herrchen und Frauchen aus. Die Versorgung der Stubentiger wird von den Personen, die sich während der Abwesenheit um  die Wohnung kümmern, meistens gerne übernommen. Hier finden sich aber auch professionelle Dienstleistungsanbieter, die während Urlaubszeiten die Betreuung des Heims und der Haustiere übernehmen. Bei Freigängerkatzen gibt es die Möglichkeit, über Katzenklappen den gewohnten Tagesablauf auch bei Abwesenheit zu garantieren. Bei modernen Katzenklappen wird das Öffnen der Klappe durch die zur Kennzeichnung der Katzen       unter die Haut gespritzten Mikrochips aktiviert. Somit können keine fremden Katzen oder andere Tiere ins Haus eindringen.

Hunde dagegen sind in aller Regel sehr reisefreudig und können heute meist problemlos in Hotels, Ferienwohnungen, Campingplätzen etc mitgenommen werden.

Sofern der Hund Übelkeit oder Unruhe beim Autofahren zeigt, kann dem zum Teil durch ein Trainingsprogramm mit kurzen Fahrten, Wahl eines anderen Sitzplatzes im Auto sowie im Bedarfsfall auch mit Medikamenten gegen die „Reisekrankheit“ begegnet werden. Wenn der Hund aber doch einmal nicht mit auf Reisen gehen kann oder will, finden die meisten Hunde einen Aufenthalt unter Ihresgleichen in einer Hundepensionen oftmals gar nicht so schlecht.

Sind Reisen ins Ausland geplant,  sollte man daran denken rechtzeitig (in aller Regel spätestens 3 Wochen vor Grenzübertritt) die erforderlichen Impfungen durchführen zu lassen.

In der EU gelten zwar weitgehend einheitliche Reiseregelungen für Haustiere, dennoch sind in manchen Ländern zusätzlich einige Besonderheiten zu beachten.

Sofern man am Urlaubsort sein Herz an einen neuen Hausgenossen verliert, sollte man sich auf jeden Fall möglichst frühzeitig darüber informieren, welche Bedingungen für die Einreise nach Deutschland aus diesem Land gelten. In der Regel sind hier auch eine gültige Tollwutimpfung mit einer Wartezeit von 3 Wochen nach der Erstimpfung zu berücksichtigen. Bei  Einreise aus Nicht-EUländern  sind zum Teil aber auch deutlich höhere Anforderungen zu erfüllen.

Detaillierte Informationen zu Ein- Aus- und Durchreise bekommt man von den Botschaften oder den Fremdenverkehrsämtern der entsprechenden Länder.

 

Kontakt

Tierarztpraxis Happy Pets

Katrin Grosser prakt. Tierärztin

Borsigstraße 9

63110 Rodgau

 

E-Mail:

info@tierarztpraxis-happypets.de

Telefon:

06106 / 76313

Öffnungszeiten:

Mo-Mi   9-12 Uhr & 15-18 Uhr

Do      11-13 Uhr & 16-20 Uhr

Fr         9-14 Uhr

Termine nach Absprache

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© © Happy Pets - Katrin Grosser